Quartierverein Aussersihl-Hard • Zürich
| Home OGK | Tram und Bus in Aussersihl | Die SBB unserer Grosseltern | Militär im Sihlraum | Bestellungen | Über die OGK |
 
Ortsgeschichtliche Kommission Aussersihl
 

 

Über die Ortsgeschichtliche Kommission Aussersihl

Die Ortsgeschichtliche Kommission Aussersihl (OGK) ist eine Organisationseinheit des Quartiervereins Aussersihl–Hard, welche selbständig und unabhängig orts- und kulturgeschichtliche Themenkreise bearbeitet. Die OGK

  • veröffentlicht Bücher und Broschüren. Mit Ausstellungen werden die Publikationen ergänzt, vertieft und die Themen abgerundet.
  • organisiert Führungen im Aussersihl.
  • betreibt eine Homepage www.ogk.qrv.ch und macht damit ihre Tätigkeit öffentlich zugänglich.
  • setzt sich aus ausgewählten Mitgliedern des Quartiervereins Aussersihl–Hard (QV-AH), aber auch aus externen, ortsgeschichtlich interessierten Personen zusammen.
  • wurde im Jahr 1997 gegründet. Ein Kreis von damaligen Vorstandsmitgliedern um den Promotor Maximilian Künzig erkannte, dass dieser innerstädtische Bereich einem enormen Druck auf Veränderungen ausgesetzt war. Zahlreiche landesweit bekannte Einrichtungen wie Eisenbahnanlagen, ehemalige Militäranlagen oder die Hauptpost liegen auf Aussersihler Boden. Sie alle haben ihre Geschichte, ebenso die ehemalige Gemeinde Aussersihl.
  • erarbeitete seit 1999 unter der Führung von Max Peter die Geschichte der Schulhäuser, des Gebietes "Stauffacher", der linksufrigen Seebahn und der Militäranlagen.

Wichtige Ergebnisse unserer Recherchen:

  • 100 Jahre Stauffacher
    Bilderausstellung im Gebiet Stauffacher in Zusammenarbeit mit der IG Stauffacher. Januar 2000.
  • Seebahn in Aussersihl und Wiedikon
    Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Quartierverein Wiedikon und den SBB. Juni 2003.
  • Militär im Sihlraum
    Broschüre mit Reminiszenzen aus der 111-jährigen Geschichte des Waffenplatzes Zürich. Autoren: Max Peter, Bruno Würgler, René Koller. Juni 2007.
  • Limmatfront – Stadt im Kriegszustand
    Ausstellung im Haus zum Rech, Zürich. Dezember 2008.
  • Die SBB unserer Grosseltern – eine Spurensuche
    Band I und Band II, mit Erinnerungen an die Entwicklung der SBB rund um den Hauptbahnhof Zürich von 1925 bis 1960. Autoren: Max Peter, Bruno Würgler, Dr. Felix Bosshard, René Koller.

Unser nächster Themenschwerpunkt:

  • Die Entwicklung von Tram und Bus in Aussersihl–Hard.

So können Sie uns unterstützen:

  • Besitzen Sie Unterlagen, Fotografien und Informationen zur Geschichte von Aussersihl? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit diese Dokumente erhalten und ausgewertet werden können.
  • Haben Sie Interesse daran, Aspekte der Geschichte von Aussersihl zu erforschen und dokumentieren? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir Möglichkeiten Ihrer Mitarbeit mit Ihnen besprechen können.

So erreichen Sie uns:

Ortsgeschichtliche Kommission des Quartiervereins Aussersihl-Hard
Kontaktstelle: René Koller, Engelstrasse 3, 8004 Zürich, Telefon P 044 241 77 80,
G 044 815 99 80, M 079 400 41 14, r.koller@gmx.net.

Mitglieder der OGK: Dr. Felix Bosshard, René Koller, Max Peter, Alice Scheidegger, Jörg Schlatter, Otto Singer, Josef Vogel, Bruno Würgler.

 
 

Ortsgeschichtliche Kommission des Quartiervereins Aussersihl-Hard
Kontakt: René Koller, Engelstrasse 3, 8004 Zürich, Telefon P 044 241 77 80, G 058 467 99 80, M 079 400 41 14, r.koller@gmx.net.